EGU logo

European Geosciences Union

www.egu.eu

PhD Position Dendroecology

Position
PhD Position Dendroecology

Employer
University of Greifswald logo

University of Greifswald


Location
Germany

Sector
Academic

Relevant divisions
Biogeosciences (BG)
Climate: Past, Present & Future (CL)

Type
Part time

Level
Entry level

Salary
Open

Required education
Master

Application deadline
22 September 2019

Posted
10 September 2019

Job description

Am Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Universität Greifswald ist in der Arbeitsgruppe „Landschaftsökologie und Ökosystemdynamik“ von Herrn Prof. Martin Wilmking, Ph.D., innerhalb des vom Waldklimafonds geförderten Forschungsprojektes „ArchaeoForest-Mittelalterliche Waldzusammensetzung als Basis forstwirtschaftlicher Anpassungen an den Klimawandel“ vorbehaltlich der Mittelbewilligung ab 01.11.2019 befristet für die Dauer von 36 Monaten die Stelle als teilzeitbeschäftigte*r (75 v. H.)

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L Wissenschaft.

Ziel des Projektes „ArchaeoForest“ ist die Gewinnung von neuen Erkenntnissen zum Anpassungspotenzial des herzynischen Bergmischwaldes an Klimaveränderungen. Zur Entwicklung einer Baumartenzusammensetzung und Waldstruktur, die gegenüber Klimaveränderungen resilient ist, sollen neue Datengrundlagen erschlossen werden. Dieses geschieht im Projekt „ArchaeoForest“ durch eine Sicherung und Erschließung von archäologischen Hölzern als Datenbasis für eine verbesserte Klimarekonstruktion.

Auf Basis einer interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Forstwissenschaft und Archäologie sollen dann Empfehlungen für eine Anpassung der Baumartenzusammensetzung im Mittelgebirgsraum, insbesondere angesichts der Auswirkungen des Klimawandels entwickelt und bei der Fortschreibung von Strategien und Leitbildern berücksichtigt werden.

Arbeitsaufgaben:

In enger Zusammenarbeit mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst und dem Landesamt für Archäologie in Dresden sollen die vorliegenden historischen Holzproben aus dem Bergbaukontext einer umfangreichen dendroklimatologischen Analyse unterzogen werden. Dabei wird insbesondere der Parameter der jährlichen maximalen Spätholzdichte als neuer Klimaproxy für die Erzgebirgsregion entwickelt. Zur Kalibrierung der zu erstellenden Rekonstruktionen von menschlichem Einfluss auf die Waldstruktur und klimatischer Bedingungen während des Mittelalters sollen darüber hinaus Feldarbeiten in unterschiedlichen Waldbeständen im Erzgebirge stattfinden. Der Schwerpunkt der Analysen liegt auf den Baumarten Weißtanne und Fichte, aber auch Rotbuche und Eiche sollen untersucht werden. Die erhaltenen Informationen sollen in Synthese mit den Ergebnissen der Projektpartner hinsichtlich einer forstwissenschaftlichen Anwendung abschließend geprüft werden.
Einstellungsvoraussetzungen:

Wir suchen nach hoch motivierten Kandidaten*Kandidatinnen mit überdurchschnittlicher Qualifikation, Enthusiasmus für und Erfahrung in Forschung sowie der Bereitschaft, sich aktiv in das gemeinsame Projekt einzubringen.

Erfolgreiche Kandidaten*Kandidatinnen verfügen über:

einen M.Sc.-Abschluss (oder vergleichbares erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium) in Biologie, Landschaftsökologie, Forstwirtschaft oder einem anderen relevanten Fach solides Wissen in Waldökologie und Statistik, Erfahrung in Dendrochronologie exzellente Deutsch und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zur Mobilität (Feldarbeit im Erzgebirge, Arbeitsort ist Greifswald) Motivation, sich in eine interdisziplinäre Forschungs- und Lehrumgebung einzubringen

Ein PKW-Führerschein ist von Vorteil.

Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind; daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gemäß § 68 Abs. 3 PersVG M-V erfolgt die Beteiligung des Personalrats in Personalangelegenheiten des wissenschaftlichen/künstlerischen Personals nur auf Antrag.

Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien im Rahmen Ihrer Bewerbung ein. Bewerbungsunterlagen können leider nicht zurückgesandt werden. Bewerbungskosten werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Tobias Scharnweber, +49 3834 420 4188, tobias.scharnweber@uni-greifswald.de

Ihre Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen und Motivationsschreiben sind vorzugsweise per E-Mail (eine pdf-Datei) unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer 19/Wi22 bis zum 23.09.2019 zu richten an:

Universität Greifswald
Institut für Botanik und Landschaftsökologie
AG Landschaftsökologie und Ökosystemdynamik
Herrn Prof. Dr. Martin Wilmking
Soldmannstr. 15
17489 Greifswald

fronczek@uni-greifswald.de